« | Home | »

Aktuelle Umfrage: Die Banken und der digitale Strukturwandel

Von Dr. Oliver Everling | 8.Mai 2014

Der digitale Strukturwandel hat bereits in einigen Branchen zu massiven Änderungen geführt. Im Bankensektor sind die Änderungen und die langfristigen Effekte noch nicht eindeutig absehbar. Vor diesem Hintergrund hat die GBB-Rating Gesellschaft für Bonitätsbeurteilung mbH eine Umfrage durchgeführt. Teilnehmer waren primär Vertreter privater Banken.

Die Auswertung dieser Expertenbefragung zeigt eine hohe Relevanz dieses Wandels für den Bankensektor. Die Banken müssen sich so positionieren, dass sie Teil der sich entwickelnden sozial-digital vernetzten und multimedialen Servicewelt sind. Die Herausforderungen liegen zum Beispiel darin, den stationären Vertrieb zeitgemäß umzuorganisieren, Multikanal-Banking/-Channel-Banking aufzubauen und Media zu integrieren. Zu Letzterem zählt zum Beispiel die Entwicklung einer Media-Strategie, die Implementierung einer organisatorischen Einheit sowie eine ausgewogene Erfolgsmessung.

Von der zunehmenden Digitalisierung vieler Lebensbereiche ist daher nun auch die Bankbranche voll betroffen. Die Auswertung der Studie kann über den Link http://www.gbb-rating.de/veroeffentlichungenBU.htm abgerufen werden.

Mehr zum Thema findet sich auch in Oliver Everling und Robert Lempka (Herausgeber): Finanzdienstleister der nächsten Generation: Die neue digitale Macht der Kunden, 1. Auflage Frankfurt am Main 2013, Frankfurt School Verlag, 462 Seiten, ISBN 978-3-940913-62-3.

Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf