« | Home | »

Anlegernutzen für Nominierung entscheidend

Von Dr. Oliver Everling | 27.Oktober 2010

Die Bad Homburger Feri EuroRating Services AG hat fünf Fonds nominiert, die nun auf die Auszeichnung mit dem Sonderpreis Fund Innovations der Feri EuroRating Awards 2011 hoffen dürfen. Damit würdigt Feri auch in diesem Jahr wieder ein besonders innovatives Produkt aus dem Fondsuniversum Deutschlands, Österreichs und der Schweiz. Nominiert sind: Plenum Maritime Fund (Globalisierung), Salus Alpha RN Special Situations (UCITS III – Alternative Investments), Sauren Absolute Return (Absolute Return Dachfonds), Silk Invest Silk-Road Income Fund (Renten Emerging Markets), Structured Solutions Lithium Index Strategie Fonds (Rohstoffe).

Auch in diesem Jahr setzt sich die Jury aus unabhängigen Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammen. Zu dem Gremium gehören Dr. Kurt Michael Becker (Institutional Money), Udo Behrenwaldt (versch. Aufsichtsratsmandate), Hans-Jörg Bruckberger (Wirtschaftsblatt Verlag AG), Ali Masarwah (portfolio international), Dr. Michael Partin (ifund services) und Dr. Peter Spinnler (versch. Verwaltungsratsmandate).

Die Gewinner des Sonderpreises, der Fondskategorien und der Asset Manager Awards werden am 23. November 2010 bei einer feierlichen Preisverleihung in Bad Homburg bekannt gegeben. Bis dahin bleibt die Spannung für die Feri EuroRating Awards 2011 Nominierten (http://www.feri-fund-awards.com/).

„Entscheidend für die Nominierung in der Kategorie Fund Innovations ist die Neuartigkeit der Investmentidee sowie der Gesamtkonzeption eines Produkts“, erklärt Dr. Tobias Schmidt, Vorstand bei der Feri EuroRating Services AG. „Die Juroren bewerten die nominierten Fonds dann im zweiten Schritt qualitativ. Dabei stehen Grad und Dauerhaftigkeit der Innovation sowie nicht zuletzt natürlich der Anlegernutzen im Vordergrund.“

Themen: Fondsrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf