« | Home | »

Biogas Nord-Anleihe in URA-Beobachtung

Von Dr. Oliver Everling | 17.Juli 2012

Mit dem Monitoring von Mittelstandsanleihen geht die URA Rating Agentur mit einer weiteren Aktualisierung des URA Emissions Checks aufgrund neuer Jahresabschlüsse in die Offensive im Ratingmarkt. Nun berichtet die Agentur über die Neuaufnahme der Biogas Nord-Anleihe in die URA-Beobachtung.

Nach dem Erscheinen weiterer Jahresabschlüsse zum Geschäftsjahr 2011 bzw. neuer Halbjahresabschlüsse zum 31. 3. 2012 hat die URA Rating Agentur ihren Emissions Check für folgende Mittelstandsanleihen aktualisiert: GIF, GOLFINO, Katjes, KTG Agrar I+II, Procar, Royalbeach und Scholz. Die Gesamtbeurteilung des Emissions Checks für diese 8 Anleihen hat sich gegenüber dem Stand 5. 7. 2012 nicht verändert, berichtet die Agentur aus München.

Sollte sich allerdings das bei Creditreform in Bearbeitung befindliche Folgerating für GIF (Ursprungsrating seit dem 27. 6. 2012 abgelaufen; hat von der Börse Düsseldorf eine einmonatige Nachfrist erhalten) gegenüber dem letzten Rating verschlechtern, so würde die Anleihe einen „URA-Haken“ verlieren, warnt die Agentur.

Ganz neu in den URA Emissions Check aufgenommen wurde die Anleihe der Biogas Nord AG, die nach Angaben des Unternehmens im „mittelstandsmarkt“ der Börse Düsseldorf emittiert werden soll (Zeichnungsfrist erst nach der Sommerpause, d.h. 3. – 21. 9. 2012). Einige der 8 Bewertungskriterien des URA Emissions Checks sind zwar gut bis sehr gut ausgefallen; Biogas Nord profitierte hierbei – wie vorher schon MT-Energie – von der durch Vorzieheffekte begünstigten sehr guten Branchenentwicklung in 2011.

Themen: Anleiherating, Mittelstandsrating, Unternehmensrating | Kein Kommentar »

Kommentare geschlossen.

  • Lebenslauf