« | Home | »

Datenpool mit Ratings für Mittelstandsanleihen

Von Dr. Oliver Everling | 1.Juni 2012

Der wachsende Kapitalmarkt der Mittelstandsanleihen verlangt nach täglich verfügbaren und regelmäßig aktualisierten Bewertungen: Ratings sind Voraussetzung für den Handel mit Anleihen. Die URA Rating Agentur hat einen Datenpool für die Emissionen in den Marktsegmenten für Mittelstandsanleihen aufgebaut, der Investoren jederzeit verfügbare und transparente Auskunft über die Qualität der einzelnen Anleihe geben soll.

„Der URA Emissions Check umfasst die Kriterien: URA Bilanzrating, Emittentenrating, DVFA-Kennzahlen, Anleihebedingungen, Haftungseigenschaften, Transparenz“, erläutert Jens Höhl, Vorstand der URA Rating Agentur AG. Ein wichtiges Kriterium des URA Emissions Checks ist das URA Bilanzrating. „Dieses ist mit den nach Basel II bei Banken eingesetzten Bilanzratings vergleichbar. Die URA Bilanzratingtechnologie wird seit 2009 europaweit eingesetzt. Sie wird täglich für Kreditentscheidungen von Financial Services, von Wirtschaftsprüfern und vonUnternehmen genutzt“, berichtet Höhl.

Die Zahlen des Jahresabschlusses werden mit Hilfe derlogistischen Regressionsanalyse nach Prof. Dr. Jens Leker, Universität Münster,ausgewertet. Das Scoring Modell ermittelt eine einjährige Ausfallwahrscheinlichkeit und erlaubt die Zuordnung des beurteilten Unternehmens zu der URA Ratingskala wie auch der im Bankenvergleich eingesetzten IFD Ratingskala.

„Das URA Bilanzrating ist in der Regel kritischer als das von den Emittenten der Mittelstandsanleihen beauftragte Emittentenrating. Zukunftsstrategien fließen in ein solches Scoringmodell nicht ein“, betont Höhl. Die Ausfallwahrscheinlichkeit (PD) werde ausschließlich auf der Grundlage der verfügbaren Jahresabschlussdaten ermittelt. Die Erfahrung der URA Rating Agentur bei der Beurteilung von Mittelstandsunternehmen zeige jedoch, dass die verwendeten Kennzahlen das frühzeitige Erkennen von Bestandsrisiken ermöglichen.

Das Monitoring der Analysten der URA Rating Agentur sichert die Aktualität der auf der Website www.ura.de auch für Privatanleger kostenlos einsehbaren veröffentlichten Beurteilungen. Adhoc-Mitteilungen der Unternehmen mit Relevanz für die Bestandsfestigkeit werden kurzfristig analysiert und in der Bewertung umgesetzt, verspricht die in München ansässige Ratingagentur. „Für Professional Investors bietet die URA Rating Agentur ein proaktives Monitoring.“

Jede neue Datenlage des im Auftrage des Investors beobachteten Unternehmens führt zu einer Nachricht per Mail. Diesen stehen darüber hinaus umfangreiche Dokumentationen und Zeitreihenanalysen zur Verfügung. Zu den Professional Investors zählen Privatbanken, Vermögensverwalter, Portfoliomanager, Family Offices und Versorgungseinrichtungen.

Themen: Anleiherating, Mittelstandsrating, Unternehmensrating | Kein Kommentar »

Kommentare geschlossen.

  • Lebenslauf