« | Home | »

DFV mit gutem Krankenversicherungsrating

Von Tino Rietz | 16.Juli 2011

Die deutsche Familienversicherung AG (DFV) wurde erstmals von der ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH mit einem guten Endergebnis (A) für den Bereich der privaten Krankenversicherer bewertet.

Die deutsche Familienversicherung AG ist seit dem Jahr 2007 auf dem Markt tätig und bietet als Direktversicherer Personen- und Sachversicherungen sowie seit 2009 auch private Krankenzusatzversicherungen an. Letztere machten, beitragsmäßig im Jahr 2010 mit ungefähr 59 % mehr als 50 % des Bestandes und den meisten Teil des Neugeschäfts aus. Seit 2011 ist die DFV auch Mitglied des PKV-Verbandes. Von der Assekurata bekommt die DFV aufgrund ihres Geschäftsfeldes in der Krankenzusatzversicherung das Gütesiegel für private Krankenversicherer. Diesbezüglich startete die Assekurata eine Kundenbefragung mit jeweils 400 Kranken- und Sachversicherungenskunden der DFV. Die Assekurata kam zu dem Ergebnis, dass in beiden Fällen die DFV im Hinblick auf das Preis-Leistungs-Verhältnis hervorragende Produkte anbieten würde. So teilten 61,6 % der krankenversicherten Kunden diese Meinung mit vollkommen oder sehr zufriedenstellend. Der Durchschnitt der von Assekurata gerateten Unternehmen, ergibt lediglich 44, 3%. Von den Befragten im Sachversicherungsbereich sind mehr als drei Viertel der Kunden (77,5 %) der DFV zufrieden. Verglichen mit den im Durchschnitt der von Assekurata gerateten Kunden von 50,5 %, fällt damit deutlich geringer aus. Laut einem Gesamturteil von Assekurata sind die Produkte von der DFV mit sehr gut bewertet worden.

Zu den Leistungen der DFV zählen unter anderem die Beitragsbefreiung bei Arbeitslosigkeit und/oder Arbeitsunfähigkeit, dem generellen Verzicht auf Wartezeiten, einer Schadensregulierung innerhalb einer Frist von 48 Stunden sowie der Tiefpreisgarantie. Darüber hinaus gehören die täglichen Kündigungsmöglichkeiten zu den Dienstleistungen der DFV. Damit wurde die DFV von der Assekurata mit einer sehr guten Bewertung in der Kundenorientierung ausgezeichnet. Demzufolge kann die DFV mit einer hohen Kundenzufriedenheit insbesondere in der Krankenzusatzversicherung aufwarten. Mit einen Nettozugang von 71834 Ergänzungsversicherten (+317,0%) belegt die DFV den Platz zwei unter den PKV-Unternehmen.

Der Grund für das wachsen der DFV ist die Kooperation mit zehn gesetzlichen Krankenkassen, über die die Gesellschaft ihre Krankenprodukte hauptsächlich vertreibt. Die Assekurata sieht ein neues Potenzial in dem neu-eingeführten Pflegetagetarif der DFV, welcher auf dem Markt eine Demenzleistung mit einschließt. Insbesondere die zukünftige Beitragsstabilität des neuen Pflegeproduktes wurde von der Assekurata mit sehr gut bewertet. So kalkulierte die DFV mit einem Rechnungszins von 3,0 % statt 3,5 %. Die derzeitige Erfolgssituation bewertet die Assekurata mit zufriedenstellend.

Ursächlich für die Ergebnissituation von Anfangsinvestitionen für die Errichtung des Geschäftsbetriebs ist die noch geringe Beitragsbasis geschuldet. Besonders in der Gründungsphase ist dies üblich. Im Hinblick auf die niedrigen Zinsen auf Fest- und Tagesgelder konnte die Kapitalanlagepolitik, die auf Liquidität und Sicherheit ausgerichtet ist, noch keinen Erfolg verbuchen. Der Bruttoüberschuss im vergangenen Geschäftsjahr lag bei -8,5 % der einnehmenden Beiträge, berichtet die Assekurata. Für das Jahr 2011 wird ein positives Ertrag erwartet. Was die Sicherheitslage der Kapitalanlagepolitik anbelangt, so ist zu sagen, dass die DFV die Kapitalanforderung um 738,6 % überdeckt, was insbesondere mit der verhältnismäßig hohen Eigenmittelausstattung im engen Zusammenhang steht. Die Eigenkapitalquote lag im Jahr 2010 mit 238,5 % und der einnehmenden Beiträge der PKV über den Branchendurchschnitt. Die Assekurata kommt deshalb zu dem Ergebnis, die Sicherheitslage der DFV mit sehr gut zu bewerten.

Themen: Versicherungsrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf