« | Home | »

Ein Gold Rating von S&P Capital IQ.

Von Dr. Oliver Everling | 29.Oktober 2013

Die internationale Fondsboutique Comgest verzeichnet in ihren globalen Aktienfonds deutliche Zuwächse. Mit rund 1,5 Mrd. Euro verwaltetem Fondsvermögen (Stand 30.09.2013) hat das Team um Fondsmanagerin Céline Piquemal-Prade diesen Bereich zum dritten großen Standbein von Comgest nach den Emerging Markets (ca. 8,6 Mrd. €) und Europa (ca. 4,5 Mrd. €) ausgebaut. Betrug der Anteil der globalen Assets am verwalteten Gesamtfondsvermögen im Jahr 2008 noch 4,3 %, so liegt dieser heute bei rund 10 % (gesamt 15,6 Mrd. €). Während der letzten zwei Jahre haben sich die Global Equity Assets damit beinahe verdoppelt.

Dazu Céline Piquemal-Prade, Leiterin des Global Equity Teams bei Comgest: „Der Erfolg der globalen Aktienstrategie basiert auf unserem seit 20 Jahren implementierten Bottom-Up Quality Growth Ansatz, sowie dem kontinuierlichen Ausbau der Kapazitäten in den Bereichen Research und Fondsmanagement.“ Während der letzten 24 Monate hat Comgest acht Fondsmanager und Analysten eingestellt, von denen drei direkt an Piquemal-Prade berichten. Diese Kontinuität zeichnet Comgest aus. Das positive Ergebnis der Global Equity Produkte ist somit direkt und indirekt eng mit dem Erfolg der regionalen Schwellenländer-, Europa-, US- und Japanfonds verknüpft.

Dabei ist ein Global Equity Produkt wie der „Comgest Monde“ mehr als nur eine Mischung aus den Regionalfonds von Comgest. Ausgehend von einer „Global Opportunity List“, die sich aus allen regionalen Comgest Portfolios zusammensetzt, selektiert das Fondsmanagement ein Universum von 80 bis 90 Unternehmen. „Diese Auswahl der Besten der Besten bildet die Basis für unser globales Stock-Picking. Der Prozess ist ideal, denn Comgests lokale Stock-Picking Expertise – über alle bedeutenden Investmentregionen weltweit hinweg – wird mit der Flexibilität kombiniert, etwa von Bewertungsvorteilen in bestimmten Regionen oder Industriezweigen zu profitieren“, erklärt Piquemal-Prade. So wurde Japan zur mittlerweile größten geografischen Position im Portfolio ausgebaut. Grund dafür ist die den Ereignissen des Jahres 2011 folgende Bewertungsanomalie. Die japanischen Qualitätswachstumsunternehmen sind seitdem die wichtigsten Treiber der starken relativen Performance von Comgests globalen Aktienfonds.

Neben der systematischen Anwendung des Quality Growth Ansatzes ist die Diversifizierung des Kundenstamms, der sich heute auf alle globalen Regionen verteilt, ein weiterer Faktor für das Wachstum der globalen Assets. Das Geschäft besteht zum größten Teil aus internationalen Aktienmandaten. Publikumsfonds spielen noch eine relativ nachgeordnete Rolle und gehören zu den großen Wachstumschancen in den kommenden Jahren.

Céline Piquemal-Prade, die das Global Equity Team seit 2008 leitet, ist federführend für den Erfolg der globalen Comgest Produkte verantwortlich. Sie bringt 14 Jahre Erfahrung in ihrer Branche ein, davon zehn bei Comgest, und wird  bei Ihrer Arbeit von einem Team aus hocherfahrenen Seniorfondsmanagern unterstützt. Dazu zählen zum Beispiel der Schwellenländerexperte und CIO Vincent Strauss, der in Singapur sitzende Asien-Fondsmanager Vincent Houghton und die Globale Aktien Fondsmanagerin Laure Négiar.

Comgests globaler Aktienfonds „Monde“ weist einen soliden Langzeit Track Record auf. Die annualisierte Outperformance gegenüber dem Vergleichswert MSCI AC World Net Return seit Auflegung im Jahr 1991 beträgt knapp 4 %. Per 30. September 2013 und über den 1-Jahreszeitraum schlägt der Monde seine Benchmark sogar um 4,4 %. Der Fonds verfügt ein Gold Rating von S&P Capital IQ.

Themen: Fondsrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf