« | Home | »

Kapitalerhalt und geringe Kapitalmarktkorrelation

Von Dr. Oliver Everling | 19.November 2012

Der Asset Manager C-Quadrat präsentiert aus Österreich quantiative und qualitative Absolut- und Total Return Strategien. Als in Österreich Fondsvermögensverwaltungen noch nicht populär waren, begann die Gesellschaft bereits mit erfolgreichen Strategien. Seit 2003 als Kapitalanlagegesellschaft registriert, seit 2006 an der Börse, 2012 von „Börse online“ als Fondsgesellschaft ausgezeichnet. ist C-Quadrat nach wie vor unabhängig, mit Alexander Schütz und Thomas Rieß neben Talanx Asset Management GmbH als wichtigstn Aktionären. Der Free Float wird mit 17,66 % angegeben.

Mit zwei Akquisitionen will die Gesellschaft produktmäßig und volumensmäßig wachsen. Über die verschiedenen Tochterunternehmen werden rund 4 Mrd. € gemanagt. Zielmarkt sind private Anleger, berichtet Andreas Wimmer, Vorstand der C-QUADRAT Kapitalanlage AG in Frankfurt am Main. Kaum eine Fondsgesellschaft schaffe es unter den heutigen Bedingungen, frisches Geld für Fonds zu akquirieren. Wimmer weist auf die enormen Verunsicherungen hin, die derzeit von der Politik ausgehen. Das Ende der Verschuldungskrise der Staaten zeichnet sich für die meisten Anleger offenbar nicht deutlich genug ab, um wieder Vertrauen in ihre Investments zu gewinnen.

Günther Kastner, Fondsmanager des C-QUADRAT APM Absolute Return, erläutert die Historie der Zusammenarbeit mit C-Quadrat. Vielfache Auszeiichnungen als Fondsmanager und Empfehlungen erleichtern es dem Fonds, sich als zuverlässiger Absolute Return Fonds zu präsentieren. Sicherheit und Rendite durch flexibles Portfooliomanagement, geringe Volatilität und Verlustrisiko durch aktives Risikomanagement, geringe Korrelation zu Aktien und Rentenmärkten und Veranlasung in Einzeltitel ermöglicht, so Kastner, vollständige Transparenz und Kontrolle der Markt-, Liquiditäts- und Geneparteirisiken.

Der Fonds ist kein Dachfonds, sondern investiert direkt in einzelne Titel, unterstreicht Kastner, so dass einzelne Risiken überprüft werden und kontrolliert sind. Die Gewichtung der einzelnen Anlageklassen ist  von einer sicheren Basis ausgehend flexibel und wird an die jeweils aktuelle Marktlage angepasst. Eine breite Diversifikation sowohl im Bereich der tradtiionellen als auch der alternativen Veranlagungskategorien wie Immobilien, Rostoffe und Absolute Return Strategen trägt zur Risikominderung bei. Kastner stellt diese in den Kontext seiners Top-Down-Investmentprozesses.

Jeder Investition wird eine maximale Verlustgrenze zugewiesen. Korrelationen, Value at Risk, Volataitlität usw. werden berechnet, um das Portfolio zu optimieren. Außerdem dient ein globaler Risikomonitor zur Überwachung von Marktrisiken. Von Morningstar wird der C-Quadrat APM Absolute Return mit **** Morningstar Rating Gesamt beurteilt. Insgesamt wurde seit November 2003 ein Gesamtertrag von fast 57 % erwirtschaftet. Die Volatilität gibt Kastner mit 6,05 % an, den jährlichen Ertrag berechnet er mit 5,11 %.

Themen: Fondsrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf