« | Home | »

Morningstar führt ein global einheitliches qualitatives Rating für Fonds ein

Von Jian Ren | 17.November 2011

Morningstar, Inc. (NASDAQ: MORN), ein führender Anbieter von unabhängigem Investmentresearch, führt mit dem Morningstar Analyst Rating™ eine global einheitliche Ratingskala für die zukunftsgerichtete, qualitative Bewertung von Fonds ein.

Das Morningstar Analyst Rating™ wird von den Analysten des globalen Fondsanalyseteams von Morningstar vergeben. Die Bewertung beruht auf fünf Pfeilern, die für die zukünftige Entwicklung eines Fonds von Bedeutung sind: Fondsmanagement, Fondsgesellschaft, Investmentansatz, Performance und Gebühren.

Die neue Ratingskala besteht aus drei positiven Ratings (Gold, Silver, Bronze), einem neutralen und einem negativen Rating. Ein Fonds erhält ein positives Rating, wenn die Morningstar Analysten davon überzeugt sind, dass er über nachhaltige Wettbewerbsvorteile verfügt, die es ihm ermöglichen sollten, seine Vergleichsgruppe oder Benchmark über einen Marktzyklus von mindestens fünf Jahren risikoadjustiert zu übertreffen.

Die neue Ratingskala wird die bisher in Europa und Asien verwendete Skala (Exzellent, Gut, Standard, Schwach, Ungenügend) ersetzen. Zusätzlich führt Morningstar mit dem Global Fund Report einen neuen globalen Ratingbericht ein, der in den USA im November und in Europa und Asien Anfang 2012 erscheinen wird. Er wird den bisherigen Morningstar Fund Research Report ersetzen. Wie sein Vorgänger ist er eine wesentliche Ergänzung des Morningstar Analyst Rating. Er enthält die Begründung für das Rating sowie eine Erläuterung der fünf Bewertungspfeiler, die ihrerseits die Bewertung Positiv, Neutral oder Negativ erhalten. Ergänzt wird der Bericht durch umfangreiche Grafiken und Daten.

“Wir haben einen globalen Standard für die qualitative Bewertung von Fonds eingeführt, der für Anleger weltweit verständlich ist“, sagt Christopher Traulsen, Director of Fund Research für Europa und Asien. „Die zugrundeliegende Bewertungssystematik bleibt dabei unverändert. Die neue Ratingskala ist weiterhin fünfstufig, doch fassen wir unsere negativen Beurteilungen in einem Rating zusammen und führen mit den Ratings Gold, Silver, Bronze eine zusätzliche Abstufung bei den positiven Ratings ein. Dadurch können wir besser ausdrücken, ob unsere Überzeugung in einen Fonds wächst oder abnimmt.“

Morningstar bietet qualitative Fondsratings in Europa und Asien seit Anfang 2009 an. Die neue Ratingskala für mehr als 1.000 Fonds ist seit 16.11.2011 auf den europäischen und asiatischen Anleger-Webseiten sowie in Berater- und institutionellen Produkten verfügbar.

Themen: Fondsrating, Ratingagentur | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf