« | Home | »

Regulierer verändern die Investmentindustrie

Von Dr. Oliver Everling | 14.November 2012

„Wir haben es mit Frontalangriffen von Seiten der Steuerbeamten zu tun“, berichtet Thomas Richter, Hauptgeschäftsführer des BVI Bundesverband Investment und Asset Management auf der Morningstar Investment Konferenz in Frankfurt am Main. Richter spricht didas Steuerkonzept der Bund/Länder-Arbeitsgruppe an. Im Fokus stehen Spezialfonds: Zwingender Rechtsformwechsel und für betriebliche Anleger unattraktive Besteuerung wären die Konsequenz gewesen. Richter zeigt auf, wie auch private Anleger bei Exchange Traded Funds betroffen wären. Richter illustriert, wie in diesen und in weiteren Fällen der BVI tätig werden konnte, um Schäden aus den politischen Vorhaben abzuwenden.

Ein weiterer Angriff erfolgte auf offene Immobilienfonds, berichtet Richter. Der offene Immobilienfonds gehöre ganz und gar nicht zu den „unregulierten“ Produkten, sondern im Gegenteil, zu den hoch regulierten Investmentangeboten. In den USA werden pro Kopf umgerechnet 29.100 € in Fonds angelegt, in Deutschland dagegen nur 8.000 €. Richter weist auf die Zusammenhänge zwischen Regulierung und der Bereitschaft von Sparern hin, von den Möglichkeiten der Ersparnisbildung und Vorsorge Gebrauch zu machen. Richter erläutert den „Beifang“ von Regulierungen am Beispiel der AIFM-Richtlinie, denn eigentlich seien Fonds hier nicht gemeint gewesen, aber die Fondsbranche habe „hier die Probleme auf den Tisch bekommen“.

„Der traditionelle algorithmische Handel und HFT sind eindeutig voneinander abzugrenzen“, macht Richter klar. Man hätte auch hier besser differenzieren können. Auch bei dem Versuch der Kommission, die Auslagerung von Bankgeschäften an Nichtbanken ohne Eigenkapital zu verhindern, schieße die Kommission über das Ziel hinaus, denn aauch europäische Geldmarktfonds sollen plötzlich Schattenbanken sein. Die Politik habe mit Geldmarktfonds früher eine außerordentlich große Industrie geschaffen, insbesondere in Frankreich erlangten Geldmarktfonds eine überragende Bedeutung.

Themen: Fondsrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf