« | Home | »

Zwischenstand zur Methodologie von S&P für Covered Bonds

Von Dr. Oliver Everling | 30.Juni 2010

Mit der Veröffentlichung der neuen Ratingmethodologie für Covered Bonds von S&P am 16. Dezember 2009 wurden 98 Covered-Bond-Programme auf die Überprüfungsliste für eine mögliche Herabstufung gesetzt. Im Juni ist nunmehr die sechsmonatige Frist, innerhalb der die Ratingagentur die Durchsicht der bewerteten Programme abschließen wollte, abgelaufen, berichtet das DZ BANK Research. S&P habe daher die Überprüfung von acht weiteren Programmen beendet. Insgesamt verbleiben gegenwärtig noch 19 Covered-Bond-Programme auf der Überprüfungsliste.

Von den 79 bereits überprüften Covered-Bond-Programmen wurden insgesamt nur sechs herabgestuft, 69 bestätigt und drei hochgestuft, eines ist bereits ausgelaufen. Insgesamt haben sich die Ratingverschlechterungen mit 8% der überprüften Programme bislang klar in Grenzen gehalten, stellen die Analysten der DZ BANK fest. Die Herabstufungen seien deutlich hinter den von S&P ursprünglich prognostizierten Herabstufungen von bis zu 53% zurückgeblieben.

„Die Spreadreaktionen bei den von einer Herabstufung betroffenen gedeckten Anleihen haben sich bislang in Grenzen gehalten“, schreibt Andre Hovora vom DZ BANK Research, „und wir rechnen damit, dass sich daran auch nicht viel ändern wird. Denn die Marktteilnehmer hatten lange genug Zeit, sich auf Herabstufungen einzustellen, die zudem in weitaus geringerem Umfang erfolgt sind als ursprünglich befürchtet. Zum anderen sind die Herabstufungen mit in der Regel nur einer Stufe bislang recht moderat ausgefallen.“

Themen: Covered Bond Rating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf