« | Home | »

Kraft zur Hebung kommunaler Potenziale

Von Dr. Oliver Everling | 28.September 2012

Nach allem im Artikel von Dr. Karl-Uwe Strothmann im Buch „Kommunalrating“ zeigt sich, dass es gar nicht so leicht ist, die finanzielle Situation einer Kommune richtig zu beurteilen. Diplom-Verwaltungswirt und Assessor jur. Dr. Karl-Uwe Strothmann ist seit 2004 hauptamtlicher Bürgermeister der Stadt Beckum in NRW, Mitglied der Finanzausschüsse des Städte- und Gemeindebundes Nordrhein-Westfalen und des Deutschen Städte- und Gemeindebundes. Er gehört zu den Autoren im Buch „Kommunalrating“ (Artikel-Nr.: 22.485-1200, ISBN 3-86556-353-8), das im Bank-Verlag, Köln, erscheint.

„Auf den ersten Blick vergleichbare Zahlen stellen sich bei näherer Betrachtung doch als sehr unterschiedlich dar. Bereits vorhandene Verbindlichkeiten und Haushaltsdefizite sind sicherlich brauchbare Beurteilungskriterien;“ schreibt Strothmann, „wirklich aussagekräftig ist aber nur eine längerfristige Betrachtung, die auch mögliche, noch nicht ausgeschöpfte Potenziale einer Kommune umfasst.“

Insoweit stelle sich aber wiederum die Frage, ob die Entscheidungsträger der entsprechenden Kommune die Kraft haben, die notwendigen Entscheidungen zur Hebung dieser Potenziale zu treffen. „Diese Frage kann naturgemäß an dieser Stelle nicht beantwortet werden.“

Themen: Kommunalrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf