« | Home | »

More & More Anleihen

Von Jian Ren | 15.Mai 2013

Die More & More AG sieht sich als eine profilierte Marke im Segment ‚Modern Woman‘ der Damenoberbekleidung. Die Gesellschaft plant die Begebung einer Unternehmensanleihe (ISIN: DE 000 A1T ND4 4) mit Einbeziehung in das Handelssegment Bondm der Börse Stuttgart. Die Angebotsfrist für die Anleihe im Volumen von bis zu 13 Mio. Euro soll am 3. Juni 2013 beginnen und voraussichtlich am 7. Juni 2013 um 12:00 Uhr MESZ enden.

Der jährliche Zinssatz beträgt 8,125 % bei einer Laufzeit von 5 Jahren. Von der Creditreform Rating AG erhielt die More & More AG die Rating-Note ‚B+‘, wie die Gesellschaft meldet. Den Emissionserlös aus der Unternehmensanleihe will die 1982 gegründete More & More AG vorrangig zur Refinanzierung bestehender Finanzverbindlichkeiten einsetzen. Gleichzeitig werden die Mittel verwendet, um die Einkaufskonditionen zu optimieren. Durch die Zinskompensation und die direkten operativen Margenverbesserungen wird More & More die Zinsen für die Anleihe bereits 2014 ergebnisneutral leisten können.

Mit der neuen Fremdkapitalstruktur, zusätzlichen Investitionen in das Anlage- und Umlaufvermögen sowie einer Liquiditätsreserve für die weitere Unternehmensentwicklung will More & More die Basis für ein renditeorientiertes Wachstum in den nächsten Jahren legen. More & More plant, von einem Umsatz von 45,2 Mio. Euro in 2012 auf 68,7 Mio. Euro bis 2018 zu wachsen und so wieder die Umsatzgröße zu erreichen, die dem Niveau vor der Finanzkrise entspricht. Das operative Ergebnis EBITDA (vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) soll entsprechend von 2,2 Mio. Euro 2012 auf 6,85 Mio. Euro in 2018 wachsen. 2012 erzielte More & More ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von 1,2 Mio. Euro und einen Jahresüberschuss von 4,5 Mio. Euro. Der Jahresüberschuss war maßgeblich beeinflusst von einem positiven außerordentlichen Effekt in Höhe von 3,3 Mio. Euro durch einen Forderungsverzicht des 100 %igen Eigentümers und Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Mohr.

Wichtigste Säule des geplanten Wachstums sei das Geschäft mit dem Bekleidungseinzelhandel. More & More beliefere hier die Branchenführer wie Peek & Cloppenburg, Ludwig Beck, Breuninger und Galeria Kaufhof aber auch Online-Händler wie Amazon oder Zalando. In diesem sogenannten Wholesalegeschäft mit derzeit 488 Kunden erzielte More & More im vergangenen Jahr rund 50 % der Umsätze. Seit 1984 ist das Unternehmen auch im Retail aktiv und verfügt über 33 eigene Stores in Deutschland. Ergänzt werden diese Aktivitäten durch sechs eigene Outlets, vier davon in Deutschland. Stark wachsend zeigt sich der E-Commerce. Seit dem Start des eigenen Online-Shops in 2007 wächst dieser Bereich profitabel und erzielte zuletzt 2,1 Mio. Umsatz.

Karl Heinz Mohr, Eigentümer und Vorstandsvorsitzender der More & More AG: „Wir haben 2011 und 2012 den Turnaround vollzogen und bestätigt. Auch im laufenden Jahr schlagen wir uns deutlich besser als die Branche. Die Basis für ein renditeorientiertes Wachstum haben wir 2012 bereits gelegt. Mit den Mitteln aus der Anleihe erhalten wir zusätzlichen Spielraum, um die Fremdkapitalseite neu zu ordnen und vor allem direkt messbare operative Margenverbesserungen auf der Beschaffungsseite zu realisieren. Auch unsere Marke ‚More & More‘, die bislang den Banken als Sicherheit diente, erhalten wir frei von Belastungen zurück.“

Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf