« | Home | »

Trau, schau, wem

Von Dr. Oliver Everling | 11.Juni 2012

Beim DVFA Corporate Bond Forum diskutieren über den Einsatz und Nutzen von externen Ratings in der institutionellen Anlageentscheidung Uwe Burkert von der Landesbank Baden-Württemberg, Prof. Dr. Jens Leker vvon der Universität Münster und Leiter der DVFA-Kommission Rating und Elmar Zurek, CDEFA, DWS Instment GmbH, moderiert von Ralf Frank, DVFA-Geschäftsführer.

„Wenn ich investment grade kaufe, ist das wie ein Neuwagen mit drei Jahren TÜV“, sagt Uwe Burkert. „Wir müssen Autos kaufen, die mindestens drei Jahre durchhalten. Wir wollen keine Überraschungen erleben“, fügt Zurek hinzu. „Für uns ist das Thema Transparenz wichtig. Das Vertrauen muss da sein, dass mit den Daten, die publiziert werden, verantwortungsvoll umgegangen wird.“

„Wir können uns Ratings von Creditreform Rating anschauen. Aber wir brauchen standardisierte Informationen“, macht Zurek klar. „Es dient der Meinungsvielfalt, aber im investment grade Bereich wird es schwierig.“ Zurek stellt auf die Verlässlichkeit und Vergleichbarkeit von Ratings ab, die für institutionelle Investoren unerlässlich seien.

„Hinsichtlich der Agenturen haben wir schon Meinungsvielfalt, hinsichtlich der gecoverten Unternehmen noch nicht“, bemerkt Burkert. Die Coverage werde eher weniger als mehr, so dass Investoren gezwungen sind, sich selbst eine Meinung zu bilden. Für viele Mittelstandsanleihen lohne sich die Coverage aufgrund des geringen Volumens nicht. Ohne Research könne aber das Investment in solche Anleihen nicht verantwortet werden.

Leker bezweifelt, dass es in absehbarer Zeit eine einheitliche Notation für die Ratings verschiedener Agenturen geben werde. Leker vergleicht die Notationen mit den Noten an Schulen und Hochschulen: Man müsse sich immer auch anschauen, von wem diese Noten erteilt würden. „Wie bekommt man aus etablierten und neuen Agenturen eine Konvergenz, die den Mittelstandsmarkt unterstützt“, in der Lösung dieser Frage liege eine Antwort auf die Frage nach der Zukunft des Marktes für Mittelstandsanleihen.

Themen: Anleiherating, Unternehmensrating | Kein Kommentar »

Kommentare geschlossen.

  • Lebenslauf