« | Home | »

Beratungsprotokolle für die Baufinanzierung

Von Dr. Oliver Everling | 17.März 2016

Am 21. März 2016 treten durch Umsetzung der EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie neue gesetzliche Beratungsstandards für die Baufinanzierung in Kraft. Die ING-DiBa nimmt die Vorlage zur Steigerung der Beratungsqualität auf. Sie hat bereits 2015 mit Produkt- und Beratungsexperten ein Beratungsprotokoll in Anlehnung an die Brüsseler Gesetzesinitiative erarbeitet und den Erstentwurf seit Dezember 2015 für Beratungsgespräche eingesetzt. Noch vor der Gesetzeseinführung erhalten ING-DiBa Baufinanzierungskunden jetzt eine schriftlich dokumentierte individuelle Empfehlung mit allen wesentlichen Inhalten der Beratungsgespräche.

Die Beratungsdokumentation umfasst die persönliche und finanzielle Situation des Kunden, den Finanzierungsbedarf und die Zinsbindungsdauer, die Präferenzen und Ziele sowie Chancen und Risiken für den Verbraucher. Sie enthält auch die individuelle Empfehlung des Beraters für den bzw. die Kunden. Parallel dazu wird die aktuelle Tilgungsempfehlung von mindestens drei Prozent in einem darlehensspezifischen Chart visualisiert. Zudem bestätigt die Beratungsdokumentation, dass der Berater eine Einschätzung zum Objektwert vorgenommen hat.

„Bei der Umsetzung hatten wir besonders unsere Kunden und Vertriebspartner im Fokus, für die wir eine kompakte und leicht verständliche Übersicht aller wichtigen Gesprächsinhalte auf vier Seiten entwickelt haben“, so Isold Heemstra, Leiter Vertrieb Immobilienfinanzierung der ING-DiBa. „Einmal mehr zeigt sich: Wenn wir als Frontrunner agieren, wird das vom Markt honoriert. Auf Kundenseite stellen wir seit Einführung der Beratungsprotokolle eine gestiegene Weiterempfehlungsbereitschaft fest und auch unsere Vertriebspartner schätzen insbesondere die nutzerfreundliche Software für die Beratungsdokumentation.“

Themen: Immobilienrating, Privatkundenrating | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf