Unternehmensrating

« Frühere Einträge Nachfolgende Einträge »

Stabilität bei chinesischen Bauunternehmen

Montag, 14.Februar 2022

Die Rohstoffpreise in China werden nach dem Höchststand im Jahr 2021 hoch bleiben, prognostiziert die Ratingagentur Moody’s Investors Service in einer neuen Studie mit dem Titel „Building materials, construction – China Supply constraints benefit raw material producers over construction contractors.“ Während die Preise für Rohstoffe wie Stahl, Aluminium und Zement im Jahr 2021 ihren Höhepunkt erreichten […]

Neue Spielregeln für Ratingagenturen

Montag, 31.Januar 2022

Die EU-Verordnung über Credit Rating Agencies (CRAR) enthält eine Reihe von Anforderungen, die dem Markt Klarheit darüber verschaffen sollen, ob Unternehmen oder Schuldtitel einer Erstprüfung oder einem vorläufigen Rating durch Ratingagenturen unterzogen wurden, bevor sie ein Kreditrating erhalten. Das Ziel dieser Anforderungen besteht darin, die Auswirkungen des Rating-Shoppings abzumildern. Rating-Shopping kann so verstanden werden, schreibt […]

Creditreform Bilanzrating als High-End-Bonitätsrating

Freitag, 28.Januar 2022

„Ich benutze manchmal die Metapher: Wenn jemand einen Führerschein hat, ist das kein Grund, ihm getrost einen neuen Ferrari zu schenken“, schreibt Fritz Witt in den Niederlanden auf seinem neuen Blog zu Ratingfragen. Es funktioniere identisch mit dem Creditreform Bilanzrating: „Dieses High-End-Bonitätsprüfungssystem zwang uns dazu, eine Infrastruktur aus Beratung, Schulung und Online-Support zu entwickeln, die es […]

Moral Hazard – Finanzielle, rechtliche und wirtschaftliche Perspektiven

Freitag, 7.Januar 2022

Es ist das erste Buch, das eine interdisziplinäre Analyse von Moral Hazard bietet und erklärt, warum die Auseinandersetzung mit diesem Thema heute so wichtig ist. Als solches wird es das Interesse von Wissenschaftlern aus verschiedenen Bereichen, einschließlich Wirtschaftswissenschaftlern, Politikwissenschaftlern und Rechtsanwälten, wecken: Moral Hazard: A Financial, Legal, and Economic Perspective (Routledge International Studies in Money and […]

Verduftet Chanel No. 5?

Freitag, 10.September 2021

„Verduftet Chanel No. 5?“ So lautet die Überschrift eines Beitrags im unabhängigen Newsletter „ChinaHirn“ von Wolfgang Hirn. Seine Überlegungen könnte relevant sein für die Beurteilungen der Firma und ihrer Marke, die sich bisher nicht mit Credit Ratings führender Ratingagenturen einen Namen machte. „Lange Zeit war für viele Chinesinnen Chanel No. 5 der Duft der großen, weiten […]

Unternehmensratings aus Mitarbeitersicht gewinnen an Bedeutung

Mittwoch, 8.September 2021

Ratings aus Plattformen für Mitarbeiterzufriedenheit wie Glassdoor und Vault spielen eine immer wichtigere Rolle für Anleger bei der Bewertung der Eigenschaften kleinerer Unternehmen in Bezug auf Environmental, Social, und Corporate Governance (ESG). Das zeigt eine neue Studie der in Deutschland börsennotierten Investmentholding MBH Corporation. Die MBH-Studie wertet Antworten von 46 professionellen Anlegern aus, die insgesamt 113 […]

Deutschlands teuerstes Jahr seit 2009

Dienstag, 27.Juli 2021

Deutschland hält beim Kreditsversicherer Coface die Note A3 seit dem Ausbruch der globalen Corona-Pandemie. „Es ist die bisher schlechteste Note,“ kommentiert Coface-Volkswirtin Christiane von Berg, „die Deutschland in den vergangenen 20 Jahren zugewiesen bekam.“ Die Länderrisikoeinschätzung spiegelt die Wahrscheinlichkeit von erhöhten Zahlungsausfällen in einem Land in den nächsten sechs Monaten wider. Im Vergleich zu den letzten […]

artec technologies verbessert Bonität

Freitag, 11.Juni 2021

Die artec technologies AG (ISIN DE0005209589) wird von der Deutschen Bundesbank im Rahmen der aktuellen Bonitätsanalyse erneut mit „notenbankfähig“ ausgezeichnet. „Die Bonitätseinstufung ist vergleichbar mit einem Investment Grade Rating von S&P. Gemäß der S&P-Skala wurde die Bonitätsnote für artec von „BBB-“ auf „BBB“ angehoben“, berichtet das Unternehmen. Grundlage für die Bonitätsprüfung durch die Deutsche Bundesbank […]

Ausschuss für Finanzstabilität bemerkt Auswirkungen der Pandemie auf Ratings

Dienstag, 1.Juni 2021

Mit zunehmender Dauer der Pandemie waren immer mehr Unternehmen auf Kredite und Stützungsmaßnahmen angewiesen, schreibt der Ausschuss für Finanzstabilität (AFS) in seinem Bericht an den Deutschen Bundestag. „Im Euroraum ist die aggregierte und konsolidierte Schuldenquote der nichtfinanziellen Unternehmen zwischen Ende 2019 und Ende 2020 von 77% auf 84% des Bruttoinlandprodukts gestiegen. In Deutschland erhöhte sie […]

Pleiten in der Pipeline

Mittwoch, 19.Mai 2021

Viele Unternehmen haben nach den Wirtschaftskrisen 2002 und 2009 mehr Eigenkapital aufgebaut. 2009 wurde in Deutschland eine schwarz-gelbe Bundesregierung gewählt. In der Koalition mit den Freien Demokraten waren deutliche Steuererhöhungen nicht durchsetzbar. Die FDP ging damals sogar mit dem Slogan „Mehr Netto vom Brutto“ in den Bundestagswahlkampf. Angesichts der globalen Finanzkrise konnte damals das Versprechen […]

« Frühere Einträge Nachfolgende Einträge »