« | Home | »

Geschäftsdaten auf einen Blick

Von Dr. Oliver Everling | 4.November 2010

„Wichtigste Grundlage unserer Tätigkeit ist das Gegenseitigkeitsprinzip“, sagt Eckart Gärtner aus der Bereichsleitung der SCHUFA BusinessLine der SCHUFA Holding AG (http://www.schufa.de/). Ca. 66 Millionen Privatpersonen werden von der SCHUFA erfasst, darunter auch alle gewerbliche Kunden in Deutschland.

Gärtner zeigt den Ausbau des Leistungsspektrums der SCHUFA auf. Der Firmenkundenbereich lässt sich in zwei Bereiche aufteilen, nämlich die natürlichen Personen (Kleingewerbetreibende und Freiberufler) auf der einen Seite, die juristischen Personen auf der anderen Seite. Erstere Gruppe umfasst ca. 3 Millionen Adressen, die zweite Gruppe rund 1,3 Millionen.

Die SCHUFA Business Line Auskunft (SBL-Auskunft) differenziert nach Gewerbegruppen. „Wir haben Populationen gesucht, die in sich homogen und zueinander heterogen sind“; Gärtner gibt einen Einblick in das wissenschaftliche Fundament des SBL-Auskunft aus dem Hause der SCHUFA. Scorekarten gibt es daher für Kleingewerbetreibende einerseits und Freiberufler andererseits.

Bei der neuen SCHUFA_Kompaktauskunft erhalten Nutzer die wesentlichen Wirtschaftsdaten übersichtlich dargestellt. „Wir haben einen Grundstock aus Handelsregisterinformationen bezogen“, berichtet Gärtner. Da in kurzer Zeit diese Informationen zu Verfügung gestellt werden müssen, handelt es sich um vergleichsweise aktuelle Daten.

„Mit wichtigen Kunden haben wir uns zusammengesetzt, um herauszufinden, was unsere Kunden wirklich brauchen. Wir haben uns den Umfang dieser Auskünfte angesehen.“ Das Ziel dieser Aktivitäten war, eine Auskunft zu generieren, die möglichst auf gut einer Seite Platz hat. Gärtner zeigt, wie man auf einen Blick alle wesentlichen Informationen erfassen kann.

Themen: Allgemein | Kein Kommentar »

Kommentare

Sie müssen eingelogged sein um einen Kommentar zu posten.

  • Lebenslauf