Transparenzrating

« Frühere Einträge Nachfolgende Einträge »

Standardisierung der Transparenz von Finanzprodukten

Montag, 24.September 2012

Offenlegungspflichten nach MiFID, Beraterregister, Transparenzvorschriften (UCITS / PRIPs), Beratungsprotokolle / PIBs, Tendenzen zur Nachberatung – das sind Elemente des Regulierungsumfeldes der Anlageberatung in einem schwierigen Marktumfeld, das durch Niedrigzinsen, politische Unsicherheiten, steigende Inflation und hohes Bedürfnis nach Sicherheit auf Kundenseite gekennzeichnet ist, berichtet Prof. Dr. Lutz Johanning von der WHU Otto Beisheim School of Management […]

Auf der Suche nach neuen Ratingmodellen

Mittwoch, 15.Februar 2012

“In der jüngsten Vergangenheit haben einige eklatante Fehlurteile von großen Ratingagenturen wie auch von weltweit agierenden Banken Zweifel an der Effizienz, der Objektivität und der Transparenz der eingesetzten Verfahren aufkommen lassen”, leitet Prof. Bernd-Jürgen Falkowski, B.Sc., Ph.D., Wirtschaftsinformatik, Fachbereich Wirtschaft, Fachhochschule Stralsund, seinen Beitrag ein zum Buch “Transparenzrating – Wege zur effizienten Analyse und Bewertung […]

Plädoyer für transparente Kommunikationspolitik

Sonntag, 5.Februar 2012

Die Anwendung einer “transparenten Kommunikationspolitik“ eines an der Börse notierten Unternehmens mit dem Eigenkapitalgeber als auch mit dem Fremdkapitalgeber ist ein weitläufig bekanntes und auch in der jüngsten Vergangenheit oft angesprochenes Thema. “Doch stellt sich die Frage wie der Investor eine transparente Informationspolitik eines Unternehmens definiert?” Dieser Frage geht Metehan Sen in seinem Beitrag zu […]

Mittelfristig Transparenzstandard zu erwarten

Donnerstag, 26.Januar 2012

Unabhängig vom Anlass der Durchführung eines Unternehmensratings, wird die Notwendigkeit von internen wie auch von externen Ratings ungebrochen sein, prognostiziert Andreas Dahmen in seinem Beitrag zum Buch “Transparenzrating – Wege zur effizienten Analyse und Bewertung der Rechnungslegung von Unternehmen“ (herausgegeben von Dr. Oliver Everling, Peter Schaub und Rolf Stephan, Gabler Verlag – Springer Fachmedien Wiesbaden […]

Zwischen “information deficit” und “information overflow”

Sonntag, 22.Januar 2012

Abgesehen von den Nachteilen, die ein „information deficit“ bei externen Investoren erzeugen kann, ist es auch von Bedeutung zu wissen, dass eine „information overflow“ – also zu viel Informationen – auch dazu führen kann, dass der Investor „den Wald vor lauter Bäumen“ nicht sehen kann, schreibt Metehan Sen im Buch “Transparenzrating – Wege zur effizienten […]

Aktualität versus Vollständigkeit der Information

Donnerstag, 19.Januar 2012

Der Erfolg eines Unternehmens ist eng an die Bedürfnisse verbundener Gruppen geknüpft. Im Rahmen des Stakeholder-Ansatzes sind Entscheidungen demzufolge nicht isoliert, sondern unter Berücksichtigung von unternehmensübergreifenden Interessen zu treffen, schreibt Andreas Dahmen in seinem Beitrag zum Buch “Transparenzrating – Wege zur effizienten Analyse und Bewertung der Rechnungslegung von Unternehmen“ (herausgegeben von Dr. Oliver Everling, Peter […]

Durch Transparenz zum Level Playing Field

Sonntag, 15.Januar 2012

Der Hauptzweck des Erreichens eines „Level Playing Field“ in der Kommunikation Aktiengesellschaften und ihren Anlegern ist es, eine gewisse Investitionssicherheit für den Investor zu gewährleisten. “Eine höhere Transparenz bzw. ein hoher Informationsstatus wird von dem Anleger honoriert,” schreibt Metehan Sen im Buch “Transparenzrating”, “welche anhand der Höhe der Investitionssumme gemessen werden kann. Andererseits führt ein […]

Transparenz durch Wettbewerb um besten Geschäftsbericht

Freitag, 13.Januar 2012

Der vom manager magazin ausgetragene Wettbewerb “Der beste Geschäftsbericht“ unter der wissenschaftlichen Gesamtleitung eines der Autoren (Prof. Dr. Dr. h.c. Jörg Baetge) lässt sich als Transparenzrating-Instrument interpretieren. Jörg Baetge, Markus May und Tatjana Oberdörster schildern in ihrem Beitrag zum Buch “Transparenzrating – Wege zur effizienten Analyse und Bewertung der Rechnungslegung von Unternehmen“ (herausgegeben von Dr. […]

Einflussmöglichkeiten auf das Rating

Donnerstag, 12.Januar 2012

Eine Entscheidungsfindung erfordert unabhängig von ihrem Kontext immer ein gewisses Maß an Hintergrundwissen und grundsätzlichen Informationen. Im Zuge von Finanzentscheidungen, sei es die Kreditgewährung oder die Beteiligung an einer Gesellschaft mittels Eigenkapital, ist die Bedeutung des Wissens- und Informationsbedarfs aufgrund monetärer Konsequenzen besonders hoch, macht Andreas Dahmen in seinem Beitrag zum Buch “Transparenzrating – Wege […]

Transparenzrating aus Fondssicht

Dienstag, 10.Januar 2012

Inzwischen wird die dritte Auflage des auf der Website des BVI verfügbaren Transparenztableaus der vom BVI erstmals 2004 veröffentlichten Ranking-/Rating-Transparenz-Standards (RRTS) vorbereitet. “Diese neue Fassung wird bei der Abgrenzung von Peer Groups und der Prognosefähigkeit des Ratings verstärkt Zahleninformationen einfordern”, kündigt Rudolf Siebel an, Geschäftsführer des BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.V. Siebel befasst […]

« Frühere Einträge Nachfolgende Einträge »
  • Lebenslauf