Risikoprofiling

« Frühere Einträge Nachfolgende Einträge »

Kunde und Bank in einem Boot – der nachhaltige Weg der Triodos Bank

Mittwoch, 12.Oktober 2011

Wesentliche Werte der Triodos Bank (www.triodos.de) sind Nachhaltigkeit und Transparenz. Diese Werte sollen sich sowohl in den Produkten als auch in der Beziehung zum Kunden wiederspiegeln. Bank und Kunde sind kein Gegensatz. Es geht um gemeinsame Werte und damit gemeinsame Ziele. Der Kunde erlebt die „Triodos Community“. Konkret heißt das: Der Sparer sieht was er […]

Vorbilder für verantwortliche Finanzentscheidungen fehlen

Mittwoch, 31.August 2011

Mit der aktuellen Finanzkrise wird das Vertrauen der Sparer in die Banken ins Wanken gebracht. Auf selbstverantwortliche Finanzentscheidungen sind aber die wenigsten vorbereitet, klare Rollenvorbilder gibt es weder für Bürger noch für Verkäufer oder Berater. Die Fachgruppe Finanzpsychologie des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) hat sich auf ihrem Treffen am 26. August 2011 im […]

Von RisikoSensor zu RisikoProfiler

Mittwoch, 3.November 2010

Mit sieben Fragen war der von der Walser Privatbank eingesetzte „RisikoSensor“ zum Zwecke der Einschätzung von Risikoeinstellung und Risikobereitschaft von Anlegern überschaubar und kompakt. Damit verband sich die Erwartung einer niedrigen Umsetzungshürde, berichtet Jürgen Herter, Leiter Private Banking der Walser Privatbank AG (früher: Raiffeisenbank Kleinwalsteral AG) beim 2. Expertenforum „Risikoprofiling von Anlegern“ mit Monika Müller […]

Risiko unter dem Vier-Augen-Prinzip

Freitag, 8.Oktober 2010

Anlageberater dürfen ihren Kunden nur Anlageprodukte vermitteln, die auf deren individuelles Risikoprofil zugeschnitten sind. Das hat der Bundesgerichtshof vor kurzem in einem Grundsatzurteil entschieden (BGH, Urteil vom 8. 7. 2010 – Az.: III ZR 249/ 09). Risikoprofiling ist daher für jede Anlageberatung von elementarer Bedeutung. Mit dem Urteil hat der dritte Senat des Bundesgerichtshofs die […]

RiskProfiler als Navigator der Anlageberatung

Dienstag, 9.Februar 2010

Risikobereitschaft von Anlegern zuverlässig messen: Was bisher nur im angelsächsischen Sprachraum möglich war, geht nun auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Neu im Beratungsgeschäft ist hier der RiskProfiler des australischen Unternehmens FinaMetrica. Ab sofort gibt es den wissenschaftlich fundierten, psychometrischen Fragebogen auch auf Deutsch. Damit ist dieses Instrument, das FinaMetrica seit 1998 weltweit, zuletzt […]

Vertrauen gewinnen durch Risikoprofiling

Sonntag, 31.Januar 2010

Spätestens seit dem Zusammenbruch von Lehman Brothers im September 2008 dominiert der Begriff Risiko die tägliche Praxis der Anlageberatung. „Aber von was ist da wirklich die Rede? Selbst unter Fachleuten herrscht keineswegs Einigkeit,“ schreibt Andreas Schmitz, Sprecher des Vorstands der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, „was Risiko ist, geschweige denn, wie es zutreffend gemessen wird. […]

Risikoprofiling verbessert Anlegerschutz

Sonntag, 31.Januar 2010

In den letzten Jahren haben Anlegerskandale das Vertrauen der Anleger schwer erschüttert. „Ganz einfach: die Entwicklungen der letzten Jahre haben zu einer Überforderung geführt, die durch eine generell positive Aufwärtsentwicklung auf den Finanzmärkten zugedeckt wurde. Nur der kompetente, mündige Investor,“ unterstreicht Wilhelm Rasinger, “ dem auch die entsprechenden Hilfsmittel und Unterstützungen wie eben auch vertrauenswürdige […]

„Ampel“ für Altersvorsorge und Investment

Sonntag, 31.Januar 2010

Altersvorsorge und gewinnorientiertes Investment sind aus Verbrauchersicht zwei einander ausschließende Anlageziele, argumentiert Prof. Dr. Udo Reifner vom institut für finanzdienstleistungen (unter Mitarbeit von Johannes Prahl) in seinem Beitrag „Risikoprofiling in der Altersvorsorge aus Verbrauchersicht“ im Buch „Risikoprofiling von Anlegern“ (ISBN 978-3-86556-222-7). Diese Ziele können sich daher, im chemischen Sprachgebrauch ausgedrückt, nicht verbinden, aber durchaus vermischen, […]

Ökonomie vs. Zivilrecht vs. Aufsichtsrecht

Sonntag, 31.Januar 2010

Die aus den Bereichen Ökonomie, Zivilrecht und Aufsichtsrecht in das konkrete Kunden- / Risikoprofiling grundsätzlich einbeziehbaren Aspekte, Argumente und Interdependenzen werden in verschiedenen Beiträgen des Buches „Risikoprofiling von Anlegern“ erörtert. Insbesondere kann auf die Beiträge von Mertens, Lucius, Müller und Davey/Resnik hingewiesen werden. „Festzuhalten bleibt aus aufsichtsrechtlicher Sicht,“ fügt Ludger Michael Migge, Ass. Iur., LL.M., […]

Expertenforum „Risikoprofiling von Anlegern“

Dienstag, 1.Dezember 2009

Die Finanzkrise ist ein Härtetest für die Risikobereitschaft von Anlegern. Risikoeinstellung und Risikotragfähigkeit werden auf die Probe gestellt. Das erste Expertenforum „Risikoprofiling von Anlegern“ brachte mit bisher einmaligem Anspruch Experten u.a. aus der Augsburger Aktienbank AG, BCA AG, B | M | S Rechtsanwälte, Deutsche Apotheker- und Ärztebank eG, EVERS & JUNG GbR, FutureValue Group […]

« Frühere Einträge Nachfolgende Einträge »
  • Die meisten Unternehmen messen ihre Erfolge auch heute noch in Währungseinheiten, in Euro oder Dollar zum Beispiel. Dabei lassen sich die Einflussfaktoren des Erfolgs nicht allein an einer Zahl abbilden. Zur Steuerung von Investitionen reicht es einerseits nicht aus, Investitionen lediglich zu beschreiben, andererseits sind viele Umstände nicht kardinal zu skalieren. Klassifizierungen mit Ratingskalen sind daher eine Methode, mehr Transparenz für praktische Entscheidungen zu schaffen. Seit Ende der 1980er Jahre arbeiten wir daran und deshalb gibt es seit 1998 diesen Blog. RATING EVIDENCE GmbH - Wofür wir stehen: Es ist unser Anspruch, Werte zu schaffen, indem wir den Nutzen von Ratings erschließen.