Depotbankrating

« Frühere Einträge Nachfolgende Einträge »

Bekenntnis zur Depotbankfunktion

Dienstag, 4.Januar 2011

Die im Rundschreiben der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gestellten erhöhten Anforderungen an das Depotbankgeschäft werden bei konsequenter Umsetzung und einem klaren Bekenntnis gerade kleinerer Häuser zur Depotbankfunktion zu einem Zuwachs an Servicequalität führen, prognostizieren Dr. Laurenz Czempiel und Martin Strauß in ihrem Beitrag zum Sammelwerk von Volker Braunberger, Uwe Rieken und Oliver Everling (Herausgeber) „Rating […]

Auswahl von Depotbank und Master-KAG

Montag, 3.Januar 2011

Externe Ratings, soweit diese überhaupt durchgehend zur Verfügung stehen, stellten und stellen kein Kriterium bei der Auswahl einer Depotbank bzw. eines Global Custodian dar, schreibt Edgar Kresin im Buch von Volker Braunberger, Oliver Everling und Uwe Rieken (Herausgeber): Rating von Depotbank und Master-KAG, Anlegerschutz und Effizienzsteigerung für Investmentfonds, Gabler Verlag – Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, […]

Risiko aus der Einschaltung von Sub-Custodians

Sonntag, 2.Januar 2011

Was ist zur Due Dilligence der Depotbank bei der Auswahl von Unterverwahrern zu beachten? Verkürzt dargestellt, besteht das Risiko aus der Einschaltung von Sub-Custodians und nicht eigenen Lagerstellen darin, dass das Sondervermögen nicht über die erforderlichen Eigentumsrechte an den dort verwahrten Vermögenswerten verfügt und keinen Zugriff auf diese hat. Zwar ist es die vornehmste Aufgabe […]

Auswahl von Unterverwahrern

Mittwoch, 29.Dezember 2010

Selbst international aufgestellte Global Custodians kommen gerade bei Private Equity Strukturen oder bei Sondervermögen mit illiquiden Assets nicht ganz ohne Sub-Custodians aus. „Aber selbst, wenn das nicht erforderlich sein sollte, bleibt auch bei internationalen Konzernen das Verwahrrisiko virulent. Denn auch hier werden Verwahrketten aufgebaut, bei denen der konzerneigene Verwahrer zwar den selben Markennamen trägt, juristisch […]

Bundesländer als Geldanleger

Mittwoch, 29.Dezember 2010

Das kleine Segment von deutschen Ländern als institutionellen Anlegern ist nach der Jahrtausendwende relativ dynamisch und stark gewachsen. Mit Blick auf den gesamt-staatlichen Konsolidierungskurs, der sich vor allem in der verfassungsrechtlichen Implementierung einer Schuldenbremse zeigt , und einer zunehmend generationengerechten Vorsorgekultur wurden durch die deutschen Länder Anlagevermögen geschaffen, die kontinuierlich steigende Volumina aufweisen. Perspektivisch wird […]

Individualität und Kundennutzen

Mittwoch, 29.Dezember 2010

Die größeren Depotbanken scheinen schon allein aufgrund ihrer technischen und personellen Ausstattung sowie ihrer finanziellen Möglichkeiten am besten gerüstet zu sein, die Anforderungen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht umzusetzen und sich im Wettbewerb zu behaupten. Bedeutet dies nun das „Aus“ für die kleineren Anbieter von Depotbankdienstleistungen? Dieser Frage gehen Dr. Laurenz Czempiel und Martin Strauß in […]

Überzogene Spezialfonds-Regulierung

Freitag, 26.November 2010

Peter J. Hadasch, Director Pension and Insurance der Nestlé Deutschland AG stellt Spezialfonds als ein Vehikel “Made in Germany” vor. Investoren sind institutionelle Anleger (Versicherungen, Pensionskassen, Verbände u.ä.). Es darf mit Einverständnis der Anleger von einzelnen gesetzlichen Vorschriften abgewichen werden. Es dürfen nur nicht natürliche Personen beteiligt sein und in der Regel ist an einem […]

Aufgaben für Depotbanken wachsen

Freitag, 26.November 2010

Zurzeit gibt es in Deutschland 52 genehmigte Depotbanken in Deutschland in einer heterogenen Landschaft aus Global Custodians bis zu Regionalbanken, berichtet Patrick Arora mit Blick auf die Marktsituation. Arora vom Bundesverband deutscher Banken e.V. sprach zum Thema „Zwischen AIFM, OGAW und BaFIN-Rundschreiben –Depotbankenlandschaft im Umbruch“ auf der itechx Fachtagung „Master-KAG und Depotbank im Spannungsfeld neuer […]

Mehrwert einer spezialisierten, nationalen Depotbank

Freitag, 12.November 2010

Das Geschäft mit institutionellen Anlegern ist ein Kerngeschäftsfeld der Deutschen Apotheker- und Ärztebank und die angebotene Depotbankdienstleistung leistungsfähig. Dies dokumentiert Mirko Engels von der Deutschen Apotheker- und Ärztebank eG, Geschäftsbereich Wertpapiere – Institutionelle Anleger, in seinem Beitrag zum Buch von Volker Braunberger, Uwe Rieken und Oliver Everling (Herausgeber) zum Thema „Rating von Depotbank und Master-KAG“ […]

Rating bei Auswahl von Unterverwahrern

Freitag, 12.November 2010

Die systematische Due Dilligence anhand definierter Auswahlkriterien bei der Auswahl von Unterverwahrern steht im Depotbankenbereich noch am Anfang, berichtet Dr. David Lohmann von M.M.Warburg & CO Luxembourg S.A. in seinem Beitrag für das Buch „Rating von Depotbank und Master-KAG“ (herausgegeben von Volker Braunberger, Uwe Rieken und Oliver Everling, Gabler Verlag – Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, […]

« Frühere Einträge Nachfolgende Einträge »
  • Lebenslauf